Lichtkeime

2005
Lichtinstallationen über zwei Stockwerke
Prisma-Reflektoren, Spiegelelemente, Autoscheinwerfer, Holzelemente, Strahler mit farbigen Filtern.
Villa am Aabach, Uster, Kuratorin Yvonne Höfliger


...Teres Wydler sieht in der Kunst ein Medium zur Erforschung und Visualisierung naturwissenschaftlicher Phänomene. Die Erfahrung, dass Materie in Erscheinung tritt, wenn Licht darauf fällt, findet in ihren Installationen keine Bestätigung. Trifft nämlich Licht auf einne Tripelspiegel oder auf Hunderte - wie in einem Reflektor, wird die Materie im Strahl des zurückgeworfenen Lichtes scheinbar entmaterialisiert. So wird man Zeuge eines, mit banalen Alltagsgegenständen inszenierten, physikalischen Phänomens mit philosophischen Dimensionen.

Auszug aus einem Text im Kunstbulletin 4/2000 von Corinne Schatz